Prüfung von Hunden: TNS

EU-Land
Außerhalb der EU
Tschechische Republik
Sind Sie für die MWSt in einem anderen EU-Land als in der Tschechischen Republik registriert?
CZK EUR USD
Übliche Untersuchungszeit (Arbeitstage): 7 Tage
Preis pro Prüfung: 54.00 $ ohne MwSt

Ähnliche Tests

TNS - Trapped Neutrophil Syndrome

Trapped Neutrophil Syndrome, so genanntes Syndrom der gefangenen Neutrophilen, ist eine rezessive vererbliche Erkrankung, die Border Collies betrifft.
TNS wird durch Deletion von vier Basenpaaren GTTT im Exon 19 des VPS13B Gens (g.4411956_4411960delGTTT, (Shearman, Wilton 2011)) verursacht, was zu einem vorzeitigen Stop-Codon bei der Proteinsynthese führt. Wegen dieser Mutation wird die richtige Funktion der Gruppe der weißen Blutkörperchen - Neutrophilen gestört.
Neutrophile bilden einen unentbehrlichen Bestandteil des Immunsystems eines Lebenwesens. Sie nehmen Teil an Bekämpfung der bakteriellen Infektionen und spielen wesentliche Rolle bei akuten Entzündungen. Neutrophile werden im Knochenmark gebildet und sobald sie reif sind werden sie an den Blutkreislauf abgegeben.
Beim mit TNS betroffenen Hund produziert das Knochenmark zwar Neutrophile, aber ist nicht in der Lage sie an den Blutkreislauf abzugeben. Wenn die Neutrophile in dem Blutkreislauf und in dem Gewebe fehlen, kann sich der Hund nur sehr schwer gegen verschiedene Infektionen währen. Das Immunsystem ist geschwächt und versagt langsam. Das Versagen des Immunsystems zeigt sich bei Welpen schon im Alter von zwei Wochen nach der Geburt und die Welpen sterben oder werden eingeschläfert im Alter von ungefähr 4 Monaten. Die ersten Symptome können Apathie, Appetitlosigkeit, Durchfall oder schlechte Beweglichkeit sein. Weitere Symptome hängen von der Art der Infektion, mit der das Tier kämpf, ab.
Die Krankheit wird rezessiv vererbt. Hunde, die zwei Kopien des mutierten Gens tragen, haben TNS. Falls zwei Heterozygoten gepaart werden, werden 25 % der Nachkommen ganz gesund, 50 % der Nachkommen werden Träger der Mutation und 25 % der Nachkommen vererben das mutierte Allel von beiden Eltern und werden mit TNS betroffen.
Bei Border Collies kam es bei der Zucht oft zur Inzucht (Paarung von zwei eng verwandten Tieren) und so hat sich die Zahl und Verbreitung der genetischen Erkrankungen sehr schnell erhöht. Alle bekannten mit TNS betroffenen Hunde stammen von einem gemeinsamen Vorfahren aus Australien ab (Shearman, Wilton 2011). Zurzeit gibt es zwischen Border Collies viele Träger des mutierten Allels. Die Häufigkeit des Auftritts des mutierten Allels in der Population der Border Collies wurde im Durchschnitt auf 0,064 bestimmt (Shearman, Wilton 2011). Frühe Entdeckung des Trägers dieser Krankheit verhindert unerwünschte Kreuzungen von zwei Trägern und Geburt von betroffenen Welpen.
Border Collie und deren TNS wurden als Modell bei der Forschung des Cohen-Syndroms bei Menschen verwendet.

.

Referenz:

J. R. Shearman, A. N. Wilton: A canine model of cohen syndrome: trapped neutrophil syndrome: BMC Genomics 2011, 12:258

Liste der Hunderassen

Übliche Untersuchungszeit (Arbeitstage): 7 Tage
Preis pro Prüfung: 54.00 $ ohne MwSt