Immunotherapy bei Tieren

Preisliste der Immuntherapie

EU-Land
Außerhalb der EU
Tschechische Republik
Sind Sie für die MWSt in einem anderen EU-Land als in der Tschechischen Republik registriert?
CZK EUR USD
Imunoterapie pro psy a kočky Preis
Artuvetrin® Therapy 1-4 Allergene (1 vial, 10 ml) 207.00 $
Artuvetrin® Therapy 5-8 Allergene (1 vial, 10 ml) 273.00 $
VetGoid Hund & Katze Anfangsimmunbehandlung (1 Ampulle 3 ml) 104.00 $
VetGoid Hund & Katze Anfangsimmunbehandlung (2 Ampulle 3 ml) 182.00 $
VetGoid Hund & Katze Instandhaltungsimmunbehandlung (1 Ampulle 3 ml) 104.00 $
VetGoid Hund & Katze Instandhaltungsimmunbehandlung (2 Ampulle 3 ml) 182.00 $
Imunoterapie pro koně Preis
VetGoid Pferde Anfangsimmunbehandlung (1 Ampulle 3 ml) 125.00 $
VetGoid Pferde Anfangsimmunbehandlung (2 Ampulle 3 ml) 220.00 $
VetGoid Pferde Instandhaltungsimmunbehandlung (1 Ampulle 3 ml) 125.00 $
VetGoid Pferde Instandhaltungsimmunbehandlung (2 Ampulle 3 ml) 220.00 $
Culicoides imunoterapie pro koně Preis
VetGoid Pferde culicoides Anfangsimmunbehandlung (1 Ampulle 3 ml) 142.00 $
VetGoid Pferde culicoides Anfangsimmunbehandlung (2 Ampulle 3 ml 248.00 $
VetGoid Pferde culicoides Instandhaltungsimmunbehandlung (1 Ampulle 3 ml) 142.00 $
VetGoid Pferde culicoides Instandhaltungsimmunbehandlung (2 Ampulle 3 ml) 248.00 $

Gebühr für Versand der Immunotherapie beträgt 7 Eur. Preisliste für das Jahr 2020.

Zurück zu Allergien und Allergie-Tests

Wie behandelt man eine Allergie?

Die Behandlungsstategie wird vom behandelnden Haus- oder Fachtierarzt festgelegt. Die Behandlung ist individualisiert und von verschiedenen Faktoren abhängig: Intensität des Krankheitsbildes, Dauer und Jahreszeit in der die Symptome auftreten, Alter des Patienten, etc.

Der Therapieerfolg hängt von Folgendem ab:

·         Identifizierung der für die Symptomatik verantwortlichen Allergene

·         Gezielte , vom Tierarzt verordnete, Therapie

·         Enge Zusammenabeit mit dem Tierhalter bei der Durchführung der Behandlung

Die einzige kausale Behandlung einer Allergie (nur bei atopischer Dermatitis) ist eine allergen-spezifische Immuntherapie oder Hyposensibilisierung. Für jeden Patienten wird, auf der Krankengeschichte (Anamnese) und dem Ergebnis eines Allergietests basierend, eine individuell angefertigte Lösung hergestellt. Diese Allergenlösung wird in steigender Dosis subkutan (unter die Haut) injiziert um beim Patienten zu einer Steigung der Toleranz gegenüber den Allergenen zu führen. Eine Besserung tritt nach mehreren Wochen bis Monaten Behandlung ein. Dies ist je nach Patient sehr unterschiedlich.

.

Was ist eine Immuntherapie?

Eine Immuntherapie ist eine allergen-spezifische, individuell angefertigte Behandlungsmethode, bei der durch subkutane Injektionen der Allergenlösung die Toleranz des Patienten erhöht wird. Die auslösenden Allergene werden vorher mit spezifischen Allergietests ermittelt.

Sie ist die einzige kausale Behandlung der atopischen Dermatitis; alle anderen Behandlungen sind symptomatisch, bekämpfen aber die Allergie als solche nicht und haben zudem häufig Nebenwirkungen bei Langzeitbehandlungen.

Für jeden Patienten wird, auf der Krankengeschichte (Anamnese) und dem Ergebnis eines Allergietests basierend, eine individuell angefertigte Lösung hergestellt. Diese Allergenlösung wird in steigender Dosis subkutan (unter die Haut) injiziert um beim Patienten zu einer Steigung der Toleranz gegenüber den Allergenen zu führen. Eine Besserung tritt nach mehreren Wochen bis Monaten Behandlung ein. Dies ist je nach Patient sehr unterschiedlich.

Genomia versorgt die Patienten mit Vakzinen VET-GOID, die von einer  renommierten Gesellschaft Alergovet hergestellt werden, die mehr als 17 jährige Erfahrungen  mit Allergiediagnostik und Behandlung hat.  Die Vakzine wird innerhalb von 4-8 Wochen geliefert.

VET-GOID

.

Wie wird sie verabreicht?

Die Immuntherapie wird mit einer kleinen Kanüle und einer Insulinspritze subkutan (unter die Haut) gespritzt. Die Anwendung ist einfach und unkompliziert.

Die angebrochene Lösung muss gekühlt gelagert werden.

Die Injektionen sollten mindestens eine Stunde vor oder nach dem Fressen verabreicht werden, niemals nach einer grossen körperlichen Anstrengung (lange Spaziergänge, Stresszustände, etc.) oder wenn das Tier krank ist.

Als Vorsichtsmassnahme sollte das Tier nach der Spritze ca. 1 Stunde lang unter Beobachtung sein falls unerwartete Nebenwirkungen auftreten. Diese sind meist harmlos, sollten aber trotzdem dem Tierarzt mitgeteilt werden.

.

Gibt es Nebenwirkungen?

In manchen Fällen kann der Juckreiz kurzfristig nach den Injektionen zunehmen. Dies passiert vor allem am Anfang der Behandlung.

Andere Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Erbrechen und /oder Durchfall, etc., sind sehr selten und meist harmlos, sollten aber trotzdem vom Tierarzt behandelt werden.

.

Wann tritt eine Verbesserung ein?

Der Zeitraum ist je nach Patient sehr unterschiedlich. Meist tritt die Besserung schon nach zwei bis drei Monaten Behandlung ein.

Sollte die Besserung nicht so schnell eintreten, ist Geduld angesagt. Man sollte die Behandlung mindestens ein Jahr lang konsequent durchführen bevor man sie aufgrund mangelndem Erfolgs einstellt.

Ist die Maximaldosis erst erreicht, muss nur noch einmal im Monat gespritzt werden.

Die Immuntherapie sollte mindestens drei Jahre lang angewandt werden. In einigen Fällen wird, nach Ermessen des behandelnden Tierarztes, die Behandlung auch länger als drei Jahre durchgeführt.

Leider schlägt die Immuntherapie, genau wie in der Humanmedizin, nicht immer an. Ihr Tierarzt wird den Fall dann neu bewerten, falls zusätzliche Komplikationen wie bakterielle Infektionen, Flohbefall, etc. oder sonsitge Nebenerkrankungen eine Rolle spielen. Diese müssen ebenfalls behandelt werden. Manchmal muss auch das Dosierungsschema (Dosis, Intervall, etc.) erneut angepasst werden.

.

Kann man sie mit anderen Behandlungen kombinieren?

Komplementäre, vom Ihrem Tierarzt verordnete Behandlungen, wären: Anihistaminika, Kortikoide, Antibiotika, Nahrungsergänzungsmittel mit essentiellen Fettsäuren, spezielle Shampoos, etc.

Eine Allergie ist eine chronische Erkrankung, für die es keine Heilung gibt. Durch korrekte Therapiemassnahmen ist es aber möglich, Ihrem Tier eine gute Lebensqualität zu sichern. Ein Ziel der Immuntherapie ist, die Anwendung anderer Medikamente, die bei Langzeittherapien Nebenwirkungen hervorrufen können, zu minimieren.

.

Lesen Sie mehr