Hyänen Tüpfelhyänen - Geschlechtsbestimmung

EU-Land
Außerhalb der EU
Tschechische Republik
Sind Sie für die MWSt in einem anderen EU-Land als in der Tschechischen Republik registriert?
CZK EUR USD
Übliche Untersuchungszeit (Arbeitstage): 7 Tage
Preis pro Prüfung: 58.00 $ ohne MwSt

Tüpfelhyänen - Geschlechtsbestimmung

Die Tüpfelhyäne (Crocuta crocuta) ist verbreitet im ganzen Subsahara Afrika und weiter nach Süden. In dem Ostafrika kommt Hyäne häufig vor und in einigen Regionen Südafrikas wurde sie ganz ausgerottet. Die Tüpfelhyänen bewohnen Halbwüsten, Savannen und Bergländer bis in 4000 m Seehöhe. Sie fehlen im tropischen Regenwald und im Zentralafrika.

Die Weibchen der Tüpfelhyäne sind außergewöhnlich durch die Maskulinisation („Vermännlichung") des Genitaltraktes, die einzigartig zwischen den Säugetieren ist. Die Weibchen haben als einzige zwischen den Säugetieren keine externe Vagina. Optische Unterscheidung des Geschlechts bei jungen Tüpfelhyänen ist praktisch unmöglich, die weiblichen Hyänen kann man nur nach Geburt erkennen, da nach der Geburt eine sehr große nicht übersehbare Narbe verbleibt.

Das Urinieren, die Begattung und die Geburt erfolgen durch den Kitzler, der mit der Größe, Form dem erregbaren Penis der Männchen ähnelt. Die Vermännlichung der weiblichen Genitalien geht so weit, dass die Tüpfelhyänen sogar einen Pseudoskrotum ausgefüllt mit Fett und Bindegewebe haben. Die Weibchen haben einen erhöhten Androgenspiegel, der die männlichen Merkmale fördert, vor allem das aggressive Verhalten.

Da bei den weiblichen Tüpfelhyänen die Schamlippen verwachsen sind, der Kitzler läuft vor der Geburt an und vergrößert sich um dreifaches. Einige Minuten vor der Geburt zerreißt der Kitzler längsweise, um die Geburt der Welpen zu erleichtern. Die Geburt durch den Kitzler verursacht große Komplikationen: 9-18% der Erstgebärenden sterben bei der Geburt. Sehr hoch ist ebenfalls die Sterberate der Welpen: bis 2/3 der Welpen ersticken im Kitzler bei der Geburt.

Mit der extremen Maskulinisation der weibliche Hyänen ist das spezielle Sozialsystem im Clan der Tüpfelhyänen verbunden, im welchen die Weibchen dominant gegenüber den Männchen sind. Die meisten Weibchen im Clan sind größer als das größte Männchen, der Clan wird durch das dominante Weibchen geführt. Das aggressive Verhalten ist überall. Die extreme Aggressivität der Hyänen beginnt unmittelbar nach der Geburt, wenn die Geschwister um den Zugang zu der Muttermilch kämpfen müssen. Die Trächtigkeit ist relativ lang und es werden große, bewegungsfähige Welpen mit durchgeschnittenen Zähnen geboren. Die junge Hyäne vererbt den Rang ihrer dominanten Mutter im Clan.

Das Genomia Labor bestimmt das Geschlecht bei den Hyänen durch schnelles und effektives Verfahren - RFLP Analysis der ZFX- und ZFY-Gene.


Literatur:

M. Schwerin and C. Pitra :SEX DETERMINATION IN SPOTTED HYENA (Crocuta crocuta) BY RESTRICTION FRAGMENT LENGTH POLYMORPHISM OF AMPLIFIED ZFX/ZFY LOCI ; Theriogenology 41:553-559, 1994

Stephen E. Glickman et al: Mammalian sexual differentiation: lessons from the spotted hyena; TRENDS in Endocrinology and Metabolism Vol.17 No.9, 2006


Aaron P. Wagner et al.: Transient genital abnormalities in striped hyenas (Hyaena hyaena); Hormones and Behavior 51 (2007) 626-632

Jan Zrzavý, David Storch, Stanislav Mihulka: Jak se dělá evoluce (Wie verläuft die Evolution?). Paseka, 2003

Übliche Untersuchungszeit (Arbeitstage): 7 Tage
Preis pro Prüfung: 58.00 $ ohne MwSt