Prüfung von Hunden: CaniLine

caniline
EU-Land
Außerhalb der EU
Tschechische Republik
Sind Sie für die MWSt in einem anderen EU-Land als in der Tschechischen Republik registriert?
CZK EUR USD
Übliche Untersuchungszeit (Arbeitstage): 25 Tage
Preis pro Prüfung: 99.00 $ ohne MwSt

CaniLine – Bestimmung der Hunderassen

CaniLine-pes

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, aus welchen Hunderassen Ihr Mischling gekreuzt wurde? Wollten Sie die Abstammung Ihres reinrassigen Hundes prüfen? Manchmal sind die Sachen anders, als sie aussehen... Unser Test kann mehr als 200 Hunderassen unterscheiden, die in der nachstehenden Liste angeführt sind. Die Liste wird stets erweitert.

Für welche Situationen eignet sich der Test zur Rassebestimmung CaniLine?

- Prüfung der Reinrassigkeit des Hundes

- Rassebestimmung bei Mischlingen

caniline-darkova-sada

Nur manche Gene sind sichtbar

Es ist sehr schwer, alle Rassen, die sich an dem einzigartigen Aussehen und Charakter des Mischlings beteiligen, zu identifizieren. Sogar Profis können nach der visuellen Charakteristik die Rassen der Eltern nur mit einer 25-prozentigen Sicherheit bestimmen. Bei einem Hund richtet sich das physische Aussehen nur nach einer geringen Anzahl der Gene – ungefähr 2 %. Es ist sehr wichtig, dominante und rezessive Gene zu verstehen. Rezessive Gene sind jene, die zwei Kopien (von jedem Elternteil eine) brauchen, damit die Eigenschaft zum Ausdruck kommt. Bei den dominanten Genen reicht nur eine Kopie. Die dominanten Gene, z. B. für ein kurzes schwarzes Haar, ein hängendes Ohr oder eine kubische Kopfform, überschlagen dann die rezessiven Gene, wie z. B. langes Haar, Stehohren oder Farbton, die mit bestimmten Rassen verbunden sind. Der Beobachter denkt überhaupt nicht nach über die Rasse, deren Grundmerkmale hinter den dominanten Genen des anderen Elternteiles stehen. Manche Rassenzüge, z. B. das flache Gesicht der Bulldoggen oder der extrem verdrehte Schwanz der Möpse überleben selten die erste Kreuzung. Darüber hinaus können dominante Züge Hunderten von unterschiedlichen Rassen zugeschrieben werden.

Caniline2

Bild: Würden Sie sagen, dass die Mutter dieser Hündin ein schwarzer Schnauzer war?

.

Wenn Mischlinge gekreuzt werden

Es ist verständlich, dass mit jeder gekreuzten Generation der Schwierigkeitsgrad der Rassebestimmung der Hundevorfahren noch steigt. Je gemischter die Hundeherkunft ist, desto gemischter und reduzierter sind die Eigenschaften in seiner genetischen Beschreibung. Im Durchschnitt gewinnen Welpen 50 % der Gene von jedem Elternteil, d.h. 25 % von den Großeltern und 12,5 % von den Urgroßeltern.

Es kann leicht passieren, dass aus einem Wurf von zwei gemischten Eltern Welpen auf die Welt kommen, von denen keine zwei sich ähnlich sehen. Hunde mit gemischtem Ursprung können sich in ihrer Größe, Form, Farbe und ihren Charaktereigenschaften sehr unterscheiden. Für unterschiedliche Eigenschaften der nahen Verwandten kann die genetische Rekombination verantwortlich sein, d.h. der Austausch unterschiedlicher Teile der DNA zwischen den Chromosomen, der zur Entstehung einer einzigartigen Kombination der DNA führt.

Caniline3

Bild: Die Hündinnen auf diesem Bild sind nah verwandt. Sie würden sicher nicht erraten, dass die schwarze in der Mitte und die zottelige rechts Schwestern sind …

.

Hunde können nicht sprechen, aber deren DNA schon

Eine genaue Bestimmung der Rasse erfordert drei Sachen – eine umfangreiche Datenbank mit Hunderassen, einen spitzfindigen Algorithmus und eine hohe Anzahl an im Genom strategisch untergebrachten Markern. Bei der Testdurchführung wird die Technik der Sequenzierung der neuen Generation eingesetzt. Der Test CaniLine ermittelt 1877 Merkmale im Hundegenom. Diese Merkmale werden dann mit der Datenbank verglichen. Die Datenbank enthält mehr als 200 unterschiedliche Hunderassen und über 12 000 Muster. Ausgewertet werden die Übereinstimmung und die Ähnlichkeit der Markerkombinationen, die der getestete Hund trägt und welche die in der Datenbank beschriebenen Rassen tragen. Diese patentierte Technologie half mehr als einer halben Million Hundebesitzern weltweit, wertvolle Informationen über ihre vierbeinigen Freunde zu gewinnen und deren einzigartigen Bedürfnisse zu verstehen.

Caniline1

Bild: Welche Rasse waren die Eltern von Beníček? Das zeigt der CaniLine-Test.

.

Und wie ist es mit reinrassigen Hunden?

Der CaniLine-Test analysiert nicht nur gemischte Hunderassen, sondern kann auch die Reinrassigkeit prüfen und mit Hilfe von weiteren Analysen genau vergleichen, wie konsequent die DNA mit den anderen reinrassigen Hunden derselben Rasse in der Datenbank übereinstimmt. Die DNA-Profile können bei manchen Hunderassen je nach der Familienlinie und deren spezifischen geographischen Ursprung abweichen. Es wurden zum Beispiel unterschiedliche DNA-Muster bei manchen reinrassigen Hunden in den USA, in Großbritannien oder Australien beobachtet.

.

Testmöglichkeiten und -limits

  • Mit dem Test können wir die Rassengeschichte drei Generationen zurück erkunden. Das heißt, dass wir die Rassen der Eltern, der Groß- und Urgroßeltern des getesteten Hundes erforschen. Der Mindestbeitrag der ermittelten Rasse beträgt 12,5 %.
  • Sollte der Hund eine Rasse haben, die im Verzeichnis der Rassen fehlt, wird er im Bericht als eine Mischung von Rassen angegeben. Wenn Sie die Reinrassigkeit des Hundes prüfen möchten, aber seine Rasse im Verzeichnis nicht enthalten ist, wird Ihnen der Test wahrscheinlich nicht die ersehnte Antwort geben.
  • Wenn alle Urgroßeltern Mischlinge sind, kann man nicht feststellen, welche Rassen im getesteten Hund vorhanden sind.
  • Der Test dient nicht zur Validierung der Reinrassigkeit, sondern zur Indikation der Rasse. Hat der Hund 7 oder 8 reinrassige Urgroßeltern, wird festgestellt, in wieweit der Hund bei den allgemeinen genetischen Rassenmerkmalen ähnlich oder abweichend ist.
  • Mit dem Test kann man das Verhalten und die Aggressivität des Hundes nicht vorhersagen. Jeder Hund ist einzigartig und seine physischen und verhaltensspezifischen Eigenschaften sind ein Ergebnis von einigen Faktoren einschließlich Genetik, Training, Manipulation und Umwelt.
  • Wenn sie die einzigartige Herkunft Ihres Mischlings verstehen, können Sie sein Verhalten, seine Ernährungs- und Gesundheitsbedürfnisse besser nachvollziehen. Bei Mischlingswelpen kann man die wahrscheinliche Höhe und das ungefähre Gewicht im Erwachsenenalter abschätzen, was dem Besitzer bei der richtigen Auswahl einer eventuell nötigen Diät und des geeigneten Futtermittels hilft.

.

Was enthalten die Testergebnisse?

  • Die prozentuelle Zusammensetzung der Rasse in Form eines Stammbaumes mit 3 Generationen und eine Kuchengrafik. Somit kann festgestellt werden, welche Rassen von den Eltern, Großeltern und Urgroßeltern präsent sind. Die Eltern tragen zur DNA des Welpen zu 50 % bei, während die Großeltern zu 25 % und die Urgroßeltern zu 12,5 % beitragen.
  • Profile der einzelnen vertretenen Rassen.
  • Das erwartete Gewichts- und Größenprofil des getesteten Hundes.
  • Bei reinrassigen Hunden wird die Ähnlichkeit des Hundes mit dem Gendurchschnitt der Rasse beurteilt.

Liste der Hunderassen - Insgesamt 272 verschiedene Rassen. Alle Rassen anzeigen verbergen Rasseliste

Übliche Untersuchungszeit (Arbeitstage): 25 Tage
Preis pro Prüfung: 99.00 $ ohne MwSt